frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

Sa, 17. Aug (9:30Uhr Uhr Penny P.dorf): gemütliche Ri©co-Südhangrunde Richtung Teplitz

Hallo Leute,

ja, auch für dieses Wochenende hab ich bereits wieder nen Plan: Am Samstag sieht das Wetter für mich ziemlich gut aus, also soll der eher unbekannte Waldweg-Anstieg (asphaltiert!) von Dubi nach Zinnwald hoch unter die Räder genommen werden https://strava.com/routes/21020763
Streckentechnisch hab ich wieder ein paar Ri©co-typische Schlenker eingebaut, darunter diesmal auch (endlich) mal wieder ein ganz kurzer Offroad-Exkurs über die Grenze nach Tschechien. Als Verbindung vom Müglitz- zum Lockwitztal hab ich den steilen Maxen-Anstieg eingemalt, aber der könnt natürlich auch diesmal wieder kurzfristig der deutlich leichteren Märchenwiese-Variante weichen...

Gut, dann hier die wichtigsten Infos:
Tag: Samstag, 17. August 2019
Zeit: 9:30 Uhr ?
Treffpunkt: Penny in Possendorf (siehe Startpunkt Route)
Strecke: GPSies-Link folgt bei Bedarf
Tempo: grundsätzlich wie immer gemütlich und an den Anstiegen jeder so schnell er will/kann
Pause: 2 mittellange Pausen aufm Kamm (mit Möglichkeit des "Shoppens")?
Sonstiges: An den Anstiegen bitte oben auf der Kuppe oder spätestens bei der nächsten Kreuzung warten. Ansonsten versuchen zusammenzubleiben.

Gut, dann hoff ich es finden sich auch diesmal wieder ein paar motivierte Mitstreiter!?
Ri©co

PS: Wem diese Variante zu langweilig ist, ich könnt mir auch ne deutlich abenteuerlichere Tour zum Wieselstein vorstellen!

Kommentare

  • ...Datum im Titel....pssssst...
  • Besten Dank! Ist nun, zusammen mit dem nich ganz gelungenen Strecken-Link, korrigiert...
  • da ich jetzt weiß, wann es losgeht und wo es langgeht bin ich gern dabei
  • Bin vmtl. dabei.
    Ich behalte mir wie immer vor, den einen oder anderen Berg (deutlich) schneller zu fahren. Und natürlich - mit voller Absicht - später loszufahren. ;)
    Ricco schrieb: »
    diesmal auch (endlich) mal wieder ein ganz kurzer Offroad-Exkurs

    Das Stück zwischen Teichhaus und Moldau?
    Wehe, das lässt sich nicht vernünftig fahren. ;)
  • bearbeitet 15. August
    Also der Abschnitt stimmt, aber weitesgehend ist dort schon asphaltiert. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht sinds auch keine 100m Offroad bis zur/über die Grenze (die aber dafür schön rustikal :-), also wirklich nur ganz kurz!

    Joa, dann also wie immer Uwe. Ich hätt ja ansonsten noch den Vorschlag dass du nen paar extra-Runden an der Wand von Hermsdorf drehst!? ...

    EDIT - Gerade den Spruch gefunden:

    "Im Sommer ist es zu heiß für Sport. Im Winter ist es zu kalt. Dazwischen regnet es andauernd. Es liegt also gar nicht an mir!" :-D Ich würd zum Regen übrigens noch Wind ergänzen...
  • Ricco, bei mir ist es am Samstag weder Hitze, Kälte, Regen oder Wind, sondern unsere ca. 2,5 m hohe Hainbuchenhecke, die schon lange nach einer Kürzung auf Normalmaß schreit. Sowas ist bei mir wegen meiner 2 linken Hände und den Risiken einer Kettensäge eine Ganztagesbeschäftigung.
  • bearbeitet 15. August
    Dann schonmal viel Erfolg/Spaß! :-D

    PS: Ich würd sowas wohl outsorcen...
  • Hallo Ricco,

    Zitat: "also soll der eher unbekannte Waldweg-Anstieg (asphaltiert!) von Dubi nach Zinnwald....."

    ...wenn du mir nach deiner gefahrenen Tour eine ungefähre Angabe der Steigung in Prozent bzw eine kurze Beschreibung des Anstieges geben könntest, wäre ich dir sehr verbunden....

    Danke und Grüße
    Antje
  • bearbeitet 16. August
    Moin, bin am samstag auf nem jungessellen abschied; deswegen leider raus, evtl gibts ne kater-vertreiben-ausfahrt am Sonntag, mal gucken ob ich deiner runde da folgen werde, euch auf jedenfall viel freude und genuss
  • Ricco schrieb: »
    Dann schonmal viel Erfolg/Spaß! :-D

    PS: Ich würd sowas wohl outsorcen...

    Es macht durchaus Spaß, sich an einer Hecke destruktiv auszutoben und es ist immer wieder spannend, wie sie danach aussehen wird. :) Wir haben die Kürzung schon einmal outgesorced mit der Folge, dass die Kürzung viel zu niedrig ausgefallen ist.
  • Hallo Antje (und alle andren dies interessiert),

    das Profil deckt sich sehr gut mit meinen Erinnerungen: https://strava.com/segments/10465356
    Etwa 4,5 km mit ziemlich konstant 5 bis 10 % (ca. 7,25 im Schnitt). Dann biegt man links auf nen Hauptweg ein und hat erstmal 2 flache bzw. sogar leicht abfallende Kilometer vor sich. Dann gehts rechts ab in nen Nebenweg und es wird nochmal ziemlich brutal: https://strava.com/segments/7265416
    Da sind nochmal 300m mit locker 15% zu erklimmen!! Dahinter flachts langsam ab und man ist fast oben...

    PS: Asphalt auf den Waldwegen ist natürlich meist nich so toll, also bergauf ist man da schon besser dran als bergab ;-)

    Also meine Empfehlung für dich wäre eher auf dem Hauptweg mal nach rechts Richtung Mückentürmchen abzubiegen: der Hauptweg ist asphaltiert und endet genau an dem Abzweig zum Gipefelsträßchen. Das ist dann insgesamt doch die deutlich einfachere Variante als Krupka hoch! ...
  • Dann bis morgen. Eventuell komm ich euch entgegen
    Grüße Alex
  • Bin bestimmt mit am Start, werde die gesamte Runde wahrscheinlich nicht fahren.
    Grüße Dirk
  • War wieder mal ne gelungene Runde, harmonisch trotz 2 Abgängen (geplant) und 1 einem Zugang unterwegs (Uwe stiess fast traditionell kurz hinter dem Grenzübergang beim pausieren zu uns). Selbiger sorgte mit ordentlich dampf im Müglitztal für meine schnellsten 40 km, zumindest sagte mit das mein Garmin.
    Zuvor gab es allerdings den mir noch unbekannten Radweg von Dubi nach Cinovic zu erkunden. Kann man durchaus als eigenständigen Südhang durchgehen lassen. Im unteren Teil auf geschätzt 2 km etwas rauer Asphalt mit ein paar löchern, aber keineswegs so schlimm, als das man Slalom fahren müsste, dann lange Zeit bis zum Flachstück sehr gleichmässige Steigung auf gutem Asphalt, und nach dem Flachstück geht es dann nochmal auf 400m metern zur sache mit 10-18 Prozent, aber sehr guter Belag und Tschechische Motivationsschriftzüge machen die Sache erträglich.
    Am Beginn des Flachstücks kommt von rechts übrigens der Radweg vom Mückentürmchen. Das Ding eignet sich also hervorrand als Rückweg vom Mückentürmchen, wenn man weder auf die Schotterpiste zum Grenzübergang, noch auf den sehr windige Strasse nach Zinnwald Bock hat.
  • Zitat von Uwe vor 2 Jahren und einem Monat:

    "In Litvinov hat sich Hotzi dann den Magen vollgeschlagen - nachdem wir ihn quasi mit Gewalt von den Backerzeugnissen des Tesco wegbringen mussten. ;)"

    Und in meinem (Rad-)-Tagebuch hab ich damals notiert:

    "unten in Litvinov wollten Hotzi & Uwe dann den Tesco plündern, also gabs auch dort ne ausgiebige Pause (der Hotzi musste vom Uwe wohl rausgezerrt werden um den Bäcker nich leer zu kaufen :-D"

    So, ansonsten tolle Runde heut Jungs! :-) Aus der göttlichen Wanne hinterher wollt ich aber irgendwie nichmehr raus...
  • > @klunschbäcker schrieb:
    > Am Beginn des Flachstücks kommt von rechts übrigens der Radweg vom Mückentürmchen.

    ...deswegen fragte ich, da ich den Abzweig schon gesehen hatte und es sah aus, als geht es ziemlich steil bergab ( vom Skiweg aus gesehen 😁 )

    Danks Männer für die Info👌
  • Kann mich nur anschließen. Schöne Runde in bewährt netter Gesellschaft. Auch wenn's heute leistungs- und v.a. motivationsmäßig nicht so mein Tag war. Wenn dann selbst bergan der starke Gegenwind mächtig stört... Ist schon eine Weile her, dass ich mal keine Lust auf Berge hochfahren hatte.
    Aber dafür gab's den einen oder anderen neuen Streckenabschnitt und viel Rückenwind auf dem "Rückweg". :)
    Keine Ahnung, ob's am Essen in Cinovec - bzw. der Pause im Allgemeinen - oder am Rückenwind lag, auf jeden Fall lief's danach deutlich besser, und v.a. fühlten sich die Beine wieder normal an.
    Selbiger sorgte mit ordentlich dampf im Müglitztal für meine schnellsten 40 km, zumindest sagte mit das mein Garmin.
    Nächstes Mal wieder (deutlich) ruhiger (insbesondere, nachdem ich Riccos Pulswerte gesehen habe, das muss ja nicht sein). Aber ich habe ja auch nicht mit dem 55-km/h-Ziel angefangen... ;)
    Tschechische Motivationsschriftzüge
    Ich würde mal vermuten, dass die bald wieder weg sind - die dürften noch vom Krusnoton übrig sein, die 110-km-Runde führt da lang. (Eigentlich dämlicher Berg, wenn man so nachdenkt - viel zu schmal zum Überholen)
    Ricco schrieb: »
    Zitat von Uwe vor 2 Jahren und einem Monat:
    Lass mich mal kurz die "Edit" rufen.... :tongue:
    Ricco schrieb: »
    Und in meinem (Rad-)-Tagebuch hab ich damals notiert:
    hhmm.... Wo wohnst du noch gleich? ;)
    Ricco schrieb: »
    "In Litvinov hat sich Hotzi dann den Magen vollgeschlagen - nachdem wir ihn quasi mit Gewalt von den Backerzeugnissen des Tesco wegbringen mussten. ;)"

    Und in meinem (Rad-)-Tagebuch hab ich damals notiert:

    "unten in Litvinov wollten Hotzi & Uwe dann den Tesco plündern, also gabs auch dort ne ausgiebige Pause (der Hotzi musste vom Uwe wohl rausgezerrt werden um den Bäcker nich leer zu kaufen :-D"
    Ich hab's noch vor Augen, wie als wär's gestern: Hotzi "hinten" bei den Backwaren, geht mal hierhin, mal dahin; leuchtende Augen; hat schon mehrere Tüten voll; will noch mehr; dann noch ein Kommentar, dass das total toll ist, dass er sich gar nicht entscheiden könne, dass er mehr davon mitnehmen will - den musste man wirklich quasi rauszerren... :D
    ...habe ich doch die ganze Zeit gesagt... :D

  • Was soll denn an meinen Pulswerten nich in Ordnung gewesen sein?? Da hattest du vorn im Wind doch sogar nen paar Schläge mehr... :-b
  • Ich finde, dass der für ein "Flachstück" im Windschatten unnötig hoch war.
    ...dass mein Puls mal höher als deiner ist... :D
  • Was mir noch einfällt:
    Hättest mir ruhig sagen können dass ich in Maxen vergessen hab die Windweste auszuziehn! War ja regelrecht geschockt als ich zuhause feststellen musste dass ich das blöde Ding immernoch anhatte :-/
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum