frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

Samstag, 05.05.18 um 9 Uhr - KV Plauen - Stürmer/Osek (135 km)

Hi,

am Samstag wird es kurz und knackig: durch schönstes welliges Gebirgsvorland gen Altenberg, dann von Zinnwald ein Stück Kamm-Magistrale bevor wir uns in die Abfahrt des Stürmers stürzen. Notfalls kurze Rast in Osek, dann Südhang hoch, alternativ ggf. kleine Einkehr und flott nach Dresden zurück.

Strecke: 135 km | 2.000 Hm | 27-28 km/h - viele Abfahrten!

Zustieg möglich: 9:35/40 Uhr Kreisverkehr in Kreischa

Freue mich über Mitfahrer!

ROUTE: https://www.gpsies.com/map.do?fileId=tvhqqxwacqecsoda

Kommentare

  • Tach,
    hättest du hinten raus vielleicht noch Zeit für nen zweiten Südhang? Ansonsten: Gekauft!

    Grüße,
    Borax
  • Borax schrieb: »
    Tach,
    hättest du hinten raus vielleicht noch Zeit für nen zweiten Südhang?

    Lust ja, Zeit leider nein...aber vielleicht findest sich ja noch einer der anderen Mitfahrer für eine extended version.
  • bearbeitet 4. May
    Die Liste

    1. Christian
    2. Borax
    3. Thomas
    4. Triggo-Riggo
    5. ...
    6.
    ...wer ist noch mit dabei?
  • Tja, irgendwie fehlt hier die Tournachbereitung. Zu fünft ging es los Richtung Grenze und ab Kreischa war dann das halbe Dutzend komplett. Da oben in Zinnwald musste ich dann so einen Feldweg von zweifelhafter Qualität lang. Damit haben wir gleich Punkt 1 der Nachbereitungliste erfüllt: Rummotzen. Runter ging es dann ins Klostergrab und dort trafen wir dann einen „Gourmet“ namens Thomas und den Sten. Da beide ebenfalls nach Langewiese wollten und eher Training im Sinn hatten, waren wir vorübergehend zu acht. Genug Zeit auf jeden Fall um dem Mallorca-225-Sieger zu gratulieren. Für die 6 Starter gab es oben dann eine kurze Einkehr. Da der übliche Gulasch aus war, musste ich mich mit einem Käsekuchen begnügen. Was ist dort eigentlich los? Böhmen ohne Gulasch mit Knödeln ist doch wie ein Fußballabend ohne Bier oder Wein. Anschließend ging es dann zurück ins Land der Dichter und Denker. Am Bahnwärterhäuschen in Tharandt, das, wie ich nun erfahren hatte, nur in der warmen Jahreshälfte geöffnet hat, war dann wieder Brotzeit oder Bierzeit oder wie auch immer.
    Dafür, dass ich noch vor der Grenze bemerken musste, dass ich nach den 160km am Vortag relativ ausgelutscht war, ging das dann doch noch recht gut aus.
    Die Lobhudelei, was Punkt Zwei auf der Nachbereitungsliste wäre, überlasse ich dann mal ganz wohlwollend einem anderen Autor, sofern sich einer findet.
    Grüße,
    Borax
  • bearbeitet 8. May
    Ja, diese Nachbereitung scheint das Opfer von Strava, WhatsApp und Co zu sein und so wartet man und wartet und es artet bei Cielab im Strassenforum in Langeweile aus. Ein Hoch auf die, die wenigstens ab und an die Fahne hochhalten.

    Lobhudelei: fein gemacht Borax:-)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum