frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

am Samstag gemütlich zum Stürmer! (5. Mai - 9:45Uhr KV Kreischa)

Hallo Leute,
wie bereits angekündigt würde ich dieses Wochenede gern die/meine Südhang-Saison eröffnen! Zum Einstieg ist da meiner Meinung der Stürmer ganz klar der beste Kandidat. Die Route ist auch mit der Abfahrt von Zinnwald aus auch so ziemlich die Standardvariante ohne unnötig viele/harte Anstiege:
https://gpsies.com/map.do?fileId=bjidpwcidlcfroig
Ob man in Hrob den kleinen Schlenker nach unten zum "Ursprung" des Stürmers mitmacht darf gern jeder für sich selbst entscheiden. Ich für meinen Teil nehme den auf alle Fälle mit, weil wenn ich schon so eine lange An- bzw- Rückfahrt auf mich nehme um nen echten Südhang zu fahren dann schneid ich doch nich ohne Not unten den "Fuß" ab...
Der "Erstürmung" des Gipfels sollte dann aber schon Pflicht sein, schon allein um dort noch ne anständige Pause (hoffentlich mit Ausblick) abhalten zu können!
Rückzu hab ich im Pöbeltal (wo ja immernoch gebaut werden dürfte!?) dann den Anstieg durch den Wald eingezeichnet. Hochzu sollt der gut zu fahren sein und ich glaub mehr Höhenmeter als die Alternative über Ammelsdorf dürftens so auch nicht sein?! Außerdem wurde ich ja dazu ermutigt Anstiege (und nicht etwa hm) einzusparen! Von daher... ;-)
Ab Schmiedeberg würde ich dann auch sagen darf jeder selbst entscheiden welchen Weg er nach Hause nimmt. Wohnt man, ich nehm einfach mal das völlig willkürliche Beispiel Oelsa ;-), dann darf man auch gern über die Bundesstraße gen Heimat rollern. Vielleicht präferieren ja auch andere diesen Weg?! Ich werd aber sehr wahrscheinlich mich auch noch den Molchgrund "hochquälen" um dann wieder zum Ausgangspunkt Kreischa zu gelangen. Von dort gibts ja dann auch wieder verschiedene Möglichkeiten weiter zu fahren...

Also, genug der Vorrede, hier die Fakten:

Tag: Samstag, den 5. Mai
Treffpunkt: Kreisverkehr Kreischa (auch Start- und Endpunkt der Route)
Uhrzeit: ich werf als Eröffnungsgebot 9:45Uhr in die Runde!
Strecke: knapp 100 Kilometer Richtung Süden (siehe oben)
Tempo: langsam, ich denke 22,5km/h (NETTO!!!;-) dürften aber für mich (hoffentlich) drin sein
Pausen: denke eine (eher kurze) in Zinnwald direkt vor der Abfahrt sowie eine (minimal längere) oben aufm Stürmer könnten reichen?!

Noch ne kleine Anmerkung zum Tempo: Die schnelleren Jungs würd ich bitten sich in den flacheren Abschnitten zu Beginn im Lockwitz- bzw. Müglitztal zurückzuhalten! Überschüssige Energie darf gern hoch nach Hausdorf, am Anstieg von Geising nach Zinnwald und dann später natürlich erst Recht am "Endgegner" Stürmer (hemmungslos) rausgelassen werden... Rückzu muss man dann sowieso schaun ob einer schon kurz vorm KO steht, aber durch nen entspanntes Anfangstempo kann man eben die "Gefahr" minimieren gegen Ende besonders viel bummeln zu müssen.

So, ich hoffe diesmal finden sich wieder ein paar mehr Mitfahrer als zuletzt!
Beste Grüße
Ri(c)co

Kommentare

  • bearbeitet 1. May
    Hi,

    Stand jetzt soll's Samstag windiger (stürmischer ;) ) werden und morgens etwas kühler, außerdem könnte es am Freitagabend spät bei mir werden. Daher wäre ich für Sonntag.

    Geschwindigkeiten sollte ich hinbekommen. Nach dem Stürmer werden wir sehen müssen, wer wie stark in den Seilen hängt. ;) Andererseits ist das bei (Stand jetzt) angekündigtem Nordwind vielleicht nicht so wichtig... ;)

    Ganz hoch zum Stürmer wäre in der Tat mal wieder eine Idee. Auch wenn ich nicht annehme, dass die "Straße" besser als vor 2 Jahren ist. :(
  • Hey, nach Rücksprache mit der Familie wäre Samstag schön. Gruß der Dirk
  • So, da es mittlerweile für den Sonntag schon einen Tourenvorschlag gibt würd ich mich mal auf den Samstag festlegen wollen. Wetter soll eh recht ähnlich werden und mir persönlich ist der Samstag glaub auch ein bißchen lieber (da hab ichs eher weg;-)...
  • Hallo Rico,

    dann sehen wir uns am Samstag vormittag in Kreischa. Hoffen wir mal auf bessere Beine als bei unserer letzten Runde.

    Grüße Alex
  • Bis Morgen früh, ich bring evtl. noch ein oder 2 Mann mit. Wenn Sie mitkommen müssen wir/ich unbedingt Rücksicht nehmen. Gruß der Dirk
  • Sehr gut! :-) Notfalls gibt's ja auch noch die Abkürzung übern Kamm von Zinnwald aus...

    PS: Da du mir so nen schlechtes Gewissen gemacht hast hab ich gestern nur ne ca. 20-minütige RECON-Einheit auf meinem Heimtrainer absolviert... ;-)
  • Viel Spaß euch, da unsere Vereinsmeisterschaft erwartungsgemäß um 01:30 in der früh geendet ist, diesmal nicht dabei
  • Na gut, dann gibt's hier auch mal eine kurze Nachbereitung.

    Wie erwartet wurde es bei mir am Vorabend recht spät, sodass ich ausschlief, mir Zeit ließ und den anderen einfach hinterher fuhr.

    Alles lief unspektakulär bis zur Abfahrt gen Dubi. Normalerweise ist klein machen und rollen lassen angesagt. Oben gab's irgendwelche Schilder auf Tschechisch, die auf Bodenwellen o. ä. hinwiesen. Hab mir nichts weiter dabei gedacht. Wenig später habe ich drei aufeinanderfolgende Vertiefungen im Asphalt gesehen, ein wenig Bremsen ging dann noch. Die fräsen doch tatsächlich derzeit die Straße auf! :( Mit 50+ kann man da schon noch runterrollen, da sauber abgefräst ist und die Abfahrt beinahe keine Kurven hat, aber irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt!
    Irgendwo weiter unten (nach einem Drittel?) war dann wieder normaler Asphalt, da konnte man dann wieder rollenlassen.

    Gemäß Route dachte ich mir, heute wird der Stürmer komplett gefahren - von ganz unten bis ganz oben. Entgegen der Route bin ich dann sogar noch etwas weiter runtergerollt (vmtl. ginge es da unten auf dem Betonplattenweg sogar noch weiter runter, aber ganz so übertreiben muss man dann ja auch nicht). Dann hieß es umdrehen, bisschen mehr Kraft aufs Pedal bringen (wenn man schon mal da ist, kann man ja auch mal etwas flotter fahren) und ab nach oben.
    Ich hatte zwar keine Ahnung, wie weit ich hinter den anderen bin, aber meine Hoffnung war, dass ich die vielleicht oben beim Genießen der Aussicht gerade noch treffen könnte. Tatsächlich hatte ich den letzten der Gruppe oben kurz vorm Abzweig gen Stürmer in Sicht - auch wenn ich das zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste. ;)
    Also auch abgebogen - und da steht die faule Bagage. Nach kurzem Fragen war klar, die wollen gar nicht hoch. Egal, ich hatte mir das eingeplant und wollte noch ein paar Minuten zügig fahren, auch wenn die "Straße" da hoch definitiv nicht besser geworden ist in den letzten 2 Jahren. Aber wenigstens war die Aussicht schön.

    Eingeholt habe ich die anderen dann in Moldava bei deren Rast. Danach ging's zu 4. gemütlich zurück gen Dresden, bei wie prognostiziert gutem Gegenwind.

    Die Straße durch den Wald direkt vor der Absperrung der Baustelle im Pöbeltal kann man gut hochfahren. Ähnlich wie die Eisenstraße in Schmiedeberg, also asphaltierter Waldweg (bisschen dreckig).

    Mich wundert's auch, dass sich nicht mehr gefunden haben. Es wird doch wohl noch mehr geben, die es auch mal etwas langsamer angehen lassen wollen oder nicht schneller können...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum