frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

21. Mai: Entspannte Tour nach Börnchen/Liebenau

Hallo Leute,

da die Schlecht-Wetterphase nun (vorerst) vorbei ist will ich am Feiertag wieder eine (für mich) größere Runde drehen und suche dafür noch ein paar Mitstreiter/Windschattenspender...

Durch den wetterbedingten Trainingsausfall in letzter Zeit dann diesmal auch (noch) etwas langsamer als sonst, damit ich auch Feierabend des Feiertags noch überlebe...

Also, am Montag soll dann die folgende Runde in Richtung Südsüdost unter die Räder genommen werden:

[gpsies]cnggkheuxfnrvysz[/gpsies]

So, dann hier die (wichtigsten) Fakten im Überblick:

Tag: Montag, der 1. Mai
Treffpunkt: vor der Gaststätte Hopfenblüte (auch Startpunkt der Route oben)
Uhrzeit: 11:00Uhr
Tempo: sehr entspannt, also ca. 22km/h netto
Pausen: mind. eine größere zum Energiespeicher auffüllen (Bruttoschnitt bei etwa 20)

Also dann, ich freue mich wie immer auf zahlreiche Mitfahrer!

Ricco

PS: Änderungen (bis Sonntag Abend) vorbehalten!

Kommentare

  • Wow, wenn ich nicht klettern "müsste" am Mondtag, würde ich mitkommen, denn ich bin unheimlich gespannt, wie Du das schaffst, netto 2 km/h schneller als brutto zu sein ;-) Ich versuche das schon so lange, es kommt immer das Gegenteil heraus!

    Ciao

    Zwinki
  • Hm, ehrlich gesagt stands ja erst andersrum, bis ich per PN darauf hingewiesen wurde dass es falschrum sei und die Argumentation kam mir auch logisch vor (auch wenn ich nich weiß ob das irgendwo "offiziell definiert" is?!)

    Von daher bin ich jetz erstma verwirrt, vielleicht sollt ich einfach auf die Vewendung der besagten Wörter ganz verzichten und es durch das (hoffentlich) dann völlig eindeutige mit/ohne Pausen ersetzen... ;-)
  • bearbeitet April 2017
    @ Ricco
    Ich hatte das schon die letzten Male gesehen, dass du die Begriffe aus meiner Sicht falsch verwendest. Da der Sinn aber eindeutig war, habe ich nichts dazu geschrieben. ;)

    @ Zwinki
    Brutto ist immer "mit etwas" und netto immer "ohne etwas". Laut Wiki kommt beides vom lat., brutto heißt da u.a. "unrein" und netto "rein".

    Bei Geld ist brutto also immer "mit Steuern" und netto immer "ohne Steuern". Man bekommt also immer das Nettogehalt (Steuern wurden abgezogen), bezahlt im Geschäft aber immer den Bruttopreis (Steuern wurden dazugerechnet). Das fand ich früher schon immer verwirrend genug. ;)

    Beim Fahrradfahren kann es sich bei diesem "mit"/"ohne" nur um die Pausen(zeiten) handeln. Nach obigem Schema ist brutto also "mit Pausen" und netto "ohne Pausen". Die Bruttozeit ist also höher, und damit der Bruttoschnitt niedriger.

    So weit meine Erklärung. Nun bin ich mal gespannt, wieso du denkst, dass es andersherum ist.

    vg
    ddup
  • bearbeitet April 2017
    Ricco offiziell definiert ist es mit Geschwindigkeit = Weg / Zeit ( km/h ), d.h je mehr Pause ( die sich auf das Netto schlägt ), umso höher die Zeit, die ich durch den Weg teilen muss...

    Viel Spaß auf eurer Fahrt:-)
  • bearbeitet April 2017
    Ja LOL!
    Und ich habs extra per PN geschrieben um hier wegen so einer Lappalie kein riesen Fass aufzumachen und weil ich sowieso Personen bei Fehlern immer lieber erstmal persönlich anspreche. Hat ja irgendwie nicht so funktioniert :D

    @Ricco: ist schon völlig richtig so wie du es jetzt geschrieben hast. Bruttozeit > Nettozeit. Demnach Bruttogeschw. < Nettogeschw.

    Der Erklärung von ddup ist nix mehr hinzuzufügen.
    Ich "bereinige" mein Bruttogehalt um sämtliche Pflichtabgaben und bestimme so mein geringeres Nettogehalt.
    Analog ist Netto beim Radeln nunmal wenn ich meine Aufzeichnungsdaten um sämtliche Pausen "bereinige". Das wirkt sich halt auf die Fahrzeit mindernd und damit auf die Geschwindigkeit steigernd aus.

    @Zwinki: es wird auch bei Lauf-Veranstaltungen wie z.B. einem Marathon eine Brutto- und Nettozeit bestimmt, die sich aber auch beide auf die gleiche Streckenlänge (42,2km) beziehen. Da ists dann bei der Geschwindigkeit das gleiche Spiel. Vielleicht überzeugt dich das ;-)
  • Natürlich kenne ich brutto/netto, vbrutto < vnetto, habe mich immer mit einem gekabbelt deswegen (Tachoschnitt = netto gilt nicht, sagte er immer). Ich fand's nur lustig, gerade deswegen. Erinnert mich auch an den Spott über die FDP "mehr Brutto vom Netto" (ich weiß natürlich, absichtlich falsch herum).

    Was mich aber echt interessiert: Bei den Läufen gibt es keinen Tacho, und ich sah gerade in den Ergebnissen vom Oberelbemarathon die Brutto- und Nettozeiten. Normalerweise wird doch die Startzeit durch den Transponder bestimmt, Zwischenzeiten und Ziel ebenso. Das wäre dann wohl netto, die Zielzeit minus offizielle Startzeit wäre brutto. Sehe ich das richtig? Bin ja kein Läufer.

    Sicher stehen die Profis vorn, bei denen differieren brutto und nett nur um wenige Sekunden. So sieht der Zuschauer den Sieger als ersten im Ziel einlaufen. Aber die Bruttozeit in diesem Sinn hat doch wenig Nährwert, oder?

    Ich war heute wieder "Radbegleiter" beim Marathon (das schöne Schild hebe ich mir als Startnummer für den Radurlaub mit meiner guten Hälfte auf :-). Nach dem Start in Kingstone jagten zwei Läufer derartig schnell los und waren schon bei der ersten Unterquerung des Bahndamms derart weit vor dem Feld, dass wir uns einig waren: Die wollen die Prämie in Pirna, falls sie nicht schon vorher zusammenbrechen.

    Manchmal täuscht man sich. Der Sieger lief die ganze Zeit vorn, war ca. 3.5min vor dem Zweiten, der seine Position auch nicht mehr hergab. Der Dritte trudelte fast 15min später ein. Und ich muss sagen: Es gab offensichtlich keinen schwachen Moment - konstant 16-18km/h von Start bis Ziel (beim Halbmarathon laufen sie oft mit 20km/h und mehr los). Der zweite (Niels Bubel) hatte beim Laufen noch Luft, sich für Anfeuerungen zu bedanken, der Sieger (Marc Schulz) quatschte mit seinem persönlichen Radbegleiter ... beeindruckend.

    Ich hatte es da natürlich ultragemütlich! Und die Stimmung war wieder toll.

    Ciao

    Zwinki
  • Um die brutto/netto-Diskussion nochma kurz zu unterbrechen:

    Tour findet morgen NICH statt!!! (Vielleicht irgendwann in den nächsten Wochen)

    Bisher hatte sich ja aber sowieso noch niemand gemeldet, von daher hält sich die Enttäuschung wohl in Grenzen...
  • [cite] Zwinki:[/cite]Normalerweise wird doch die Startzeit durch den Transponder bestimmt, Zwischenzeiten und Ziel ebenso. Das wäre dann wohl netto, die Zielzeit minus offizielle Startzeit wäre brutto. Sehe ich das richtig? Bin ja kein Läufer.

    Sicher stehen die Profis vorn, bei denen differieren brutto und nett nur um wenige Sekunden. So sieht der Zuschauer den Sieger als ersten im Ziel einlaufen. Aber die Bruttozeit in diesem Sinn hat doch wenig Nährwert, oder?

    Ja, genau so werden Brutto-/Nettozeiten gebildet. Ist ja bei Radrennen auch so, fällt mir gerade ein. ;)
    Interessant finde ich immer, dass die Siegerlisten die Nettozeiten enthalten - aber die ersten Plätze immer nach der Bruttozeit vergeben werden (nach Zieleinlauf) - steht normalerweise immer so in den Regeln. ;) Man könnte also schneller als der Sieger unterwegs sein, und trotzdem nicht gewinnen. :D

    Zu der "Lockerheit" der Läufer sei noch gesagt: Man muss sich nur überlegen, welche Belastung man über 2-2,5h durchlaufen kann. Nach gängiger Meinung kann man das beim Fahrrad eher mit 4-5h vergleichen. Da kann man "natürlich" noch nebenbei quatschen. ;)

    So, genug weg vom Thema. ;)

    @ Ricco
    Schade, so viele Kommentare und trotzdem kein Mitfahrer.
  • Die Absage liegt aber nich am fehlenden Interesse, sondern einfach weils mir zu windig ist. Hat heut schon keinen Spaß gemacht (außer natürlich auf der Rückenwindsektion) und morgen solls tendentiell nochma nen ganzes Stück heftiger werden...
    Dann fahr ich liebr bei mir zu Hause aufm Heimtrainer, da ists nämlich schön windstill, also zumindest wenn ichs Fenster zu lasse ;-)
  • @Zwinki:
    Bin auch nicht gerade nen Läufer aber ich meine das ist so:
    Netto ist die Zeit von Überquerung Startlinie bis zur Überqerung Ziellinie (jeweils von Transponder ausgelöst). Brutto ist die Zeit von Startschuss bis Überquerung Ziellinie. Also je nachdem in welchem Startblock man steht, kommt also auf die Nettozeit noch die Zeit drauf die man ab Startschuss erstmal noch bis zur Startlinie braucht. Das kann bei Massenveranstaltungen mit ordentlich Gedränge schon erheblich sein.
    Für die Platzierung zählt meines Wissens nach schlicht wer in welcher Reihenfolge die Ziellinie überquert hat bzw. Bruttozeit. Also wer zuerst ankommt hat auch gewonnen. U.a. im Interesse der Zuschauer die bessere Lösung. Wer Anspruch auf den Sieg erhebt ist also immer gut beraten sich möglichst weit vorn und nah an die Startlinie zu stellen. Dann ist netto praktisch gleich brutto.

    Zur Bestimmung der eigenen Bestzeit für die Distanz nimmt man die Nettozeit, die wie gesagt zusätzlich noch über den Transponder ermittelt wurde. Oder man stoppt halt selber mit der eigenen Uhr.
  • [cite] MadMax:[/cite]@Zwinki:
    Netto ist die Zeit von Überquerung Startlinie bis zur Überqerung Ziellinie (jeweils von Transponder ausgelöst). Brutto ist die Zeit von Startschuss bis Überquerung Ziellinie.

    Ja.
    [cite] MadMax:[/cite]Für die Platzierung zählt meines Wissens nach schlicht wer in welcher Reihenfolge die Ziellinie überquert hat bzw. Bruttozeit

    Normalerweise schon. Prinzipiell sollte man aber die Bestimmungen des jeweiligen Wettbewerbs durchlesen. Bei irgendeinem Wettbewerb hatte ich schon mal gelesen, dass die ersten x Plätze nach Zieleinlauf vergeben werden, der Rest nach Nettozeit.
  • bearbeitet April 2017
    [cite] ddup:[/cite]Normalerweise schon. Prinzipiell sollte man aber die Bestimmungen des jeweiligen Wettbewerbs durchlesen. Bei irgendeinem Wettbewerb hatte ich schon mal gelesen, dass die ersten x Plätze nach Zieleinlauf vergeben werden, der Rest nach Nettozeit.

    Aah interessant. Ich wusste dass es da Ausnahmen geben kann, aber nicht dass das auch von der Platzierung abhängig sein kann!
  • Bin das Ding gestern mit einem Nettoschnitt von 23,5 km/h gefahren. Im Seidewitztal war es sogar angenehm windberuhigt, sonst aber doch recht böig.
  • bearbeitet May 2017
    Hallo Leute,

    die Runde wurde ja offenbar bereits erfolgreich getestet, von daher gibts von meiner Seite hier einen neuen anlauf...

    Also, am Sonntag soll dann die folgende Runde in Richtung Südsüdost unter die Räder genommen werden:

    [gpsies]cnggkheuxfnrvysz[/gpsies]

    So, dann hier die (wichtigsten) Fakten im Überblick:

    Tag: Sobntag, der 21. Mai
    Treffpunkt: vor der Gaststätte Hopfenblüte (auch Startpunkt der Route oben)
    Uhrzeit: 11:00Uhr
    Tempo: sehr entspannt, also ca. 22,5km/h netto
    Pausen: mind. eine größere zum Energiespeicher auffüllen (Bruttoschnitt bei etwa 20)

    Also dann, ich freue mich wie immer auf zahlreiche Mitfahrer!

    Ricco

    PS: Änderungen (bis Samstag Abend) vorbehalten!

    EDIT: Zustieg natürlich auch später möglich, bspw. in Kreischa (allerdings diesma nich am Kreisel, sondern am Kurpark)!
  • @eventuelle Dunkelziffer: Wer sich hier nich meldet auf den wird auch nich gewartet (egal ob am Start oder auf der Strecke)...

    Ansonsten dann bis morgen! Das Wetter soll ja auch wieder besser werden als heute :-)
  • Hallo Ricco, bin mit dabei.

    Gruß, Peter
  • Guten Abend,

    ich würde mich morgen auch anschließen. :) Freue mich auf neue Gesichter.

    Beste Grüße,
    Philipp.
  • Hey Ricco, ich würde mich auch mit anschließen wollen. Auch wenn 11:00 Uhr ganz schön spät ist. Vielleicht muss ich aus Zeitgründen eher abdrehen oder die Pause auslassen. Wir werden sehen, bis dann ... Gruß der Dirk
  • Fein :-) Gibt übrigens auch gute Abkürzungsmöglichkeiten (Liebstadt, Waltersdorf) die man individuell oder in der Gruppe vornehmen könnte...
  • Wird schon passen, ich mach gleich los.
  • Yo, ich auch gleich! Also was danach noch geschrieben wird kann ich nichmehr lesen...

    Aber nochma als kleiner Hinweis für Kurzentschlossene: Ich bin ca. 10:45 oben an der Kreuzung Bergstraße-Südhöhe bzw. unten in Kaitz am Abzweig zur Stuttgarter...
  • Wie immer - besten Dank für die schöne und abwechslungsreiche Streckenführung.

    Bis bald, Peter
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum